150 Jahre Postkarten – Wer hat sie erfunden?

150 Jahre Postkarten – Wer hat sie erfunden?

Die Östereicher! Am 1. Oktober 1869 wurde die allererste Postkarte (Foto: Thomas Rostek) versandt. Als Correspondenz-Karte bezeichnet, fand die neue Kommunikationsmöglichkeit schnell rege Verwendung. Dank dem damals noch günstigeren Porto als für einen Brief wurde sie gerne verschickt. Noch grössere Beliebtheit fand die Postkarte, als der Zürcher Lithograph Hans Jakob Schmid gegen Ende des Jahrhunderts für seinenArbeitgeber Orell Füssli das Photochrom-Verfahren (farbiger Steindruck) erfand.

Im Berliner Museum für Kommunikation werden dafür in der Jubiliäumsausstellung „Mehr als Worte. 150 Jahre Postkartengrüße“ 500 ausgesuchte Postkarten gezeigt.

Alphabet City zum 4.

Alphabet City zum 4.

Bereits zum vierten Mal präsentieren Modul Kultwerbung und Tim Buktu Gratispostkarten die Aktion „Alphabet City“! Die Stadt Luzern soll ab Ende Juni bis Ende Sommer zur Alphabet City werden.

Nehmen Sie an dieser Aktion teil und wählen Sie einen Buchstaben, der zu Ihrer Firma, ihrem Produkt oder Event passt, z.B.:

• Der Papeterie X kauft sich ein P wie Punk;
• Die Steinmetz Y kauft sich ein R wie Rock;
• Die Schlosserei Z kauft sich ein M wie Metal.

Alle Infos zu diesem Buchstabensalat finden Sie auf www.alphabetcity.ch

Die andere Zeit, aus der Zeit, die Zeit läuft, ohne Zeitverlust

Die andere Zeit, aus der Zeit, die Zeit läuft, ohne Zeitverlust

Die andere Zeit

Die Albert Koechlin Stiftung präsentiert diesen Frühling (Startschuss ist am 16. April) vielfältige Kulturevents zum Thema Zeit überall in der Zentralschweiz.
Alle Infos zum Programm -> www.dieanderezeit.ch

Die andere Zeit, aus der Zeit, die Zeit läuft, ohne Zeitverlust 1
Auch dabei die Tanzperformance von Irina Lorez & Co:
Out of Time – Premiere am 30.4.19 im Südpol Luzern

Die Zeit steht im unverdienten Ruf, alle Wunden zu heilen. Dem ist jedoch nicht so. Denn traumatische Erlebnisse graben sich in die Psyche und den Körper von Menschen ein. Dort schlummern sie im Verborgenen und kommen plötzlich oder aber periodisch zum Vorschein und drängen – meist aktiviert durch einen konkreten Trigger – an die Oberfläche. Traumatische Ereignisse stellen zudem eine Zäsur innerhalb des linearen Zeiterlebens dar und durchkreuzen reguläre Zeitordnungen. Sie katapultieren die Betroffenen aus der Zeit hinaus und lassen sie die Zeit vergessen, als würde diese einen Moment lang stillstehen. In OUT OF TIME werden die Traumata der Performer*innen wachgerufen und in visuelle, musikalische und körperlich-tänzerische Ausdrucksformen übersetzt.

30. April 2019, Südpol Luzern, Premiere, 20 Uhr, Tickets
2./3./4. Mai 2019, Südpol Luzern, 20 Uhr, Tickets
9. Mai 2019, Turbine Giswil, 20.30 Uhr, Reservation
23. Mai 2019, Chollerhalle Zug, 20 Uhr, Reservation< 20. Sept. 2019, bau4 Altbüron, 20 Uhr, Reservation

Konzept: Irina Lorez & Mona De Weerdt
Künstlerische Leitung, Choreografie: Irina Lorez
Performance: Emma Skyllbäck, Anik Katharina Auer, Jul Dillier, Nicole Lechmann, Manel Salas, Jenna Hendry und Emeric Rabot
Musik/Komposition: Marie-Cécile Reber
Licht & Bühne: Michael Eigenmann
Kostüme: Nic Tillein
Dramaturgie: Mona De Weerdt
Grafik: Eric Amstutz
Produktionsleitung: Irina Lorez & Eric Amstutz

Die Zeit läuft (bis 17. Mai)

Die andere Zeit, aus der Zeit, die Zeit läuft, ohne Zeitverlust 2
Für diejenigen unter Euch, welche in die Fussstapfen von Hans Erni treten möchten.
Kunst und Bau Himmelrich 3 jetzt Projekt einreichen

Ohne Zeitverlust

Aussteller fürs WAUW 2019 gesucht.
Die andere Zeit, aus der Zeit, die Zeit läuft, ohne Zeitverlust 3
Kurzentschlossene Designer, Handwerker, Künstler aber auch Musiker und Gastgeber können sich immer noch für WAUW – das Festival der Sinne vom 24. – 26. Mai 2019 bewerben, obwohl schon Anmeldeschluss wäre.

Postkarten aus Luzern

Postkarten aus Luzern

Ein neuer Postkartenverlag aus Luzern heisst FotografikWerk. Der Name ist Programm, denn die Motive sind eine Collage aus Fotos und Grafik der beiden Firmengründerinnen Margherita Delussu und Yvonne Portmann. Vorbei sind nun die Zeiten, als die originellste Postkarte „Lucerne by Night“ hiess.

www.fotografik-werk.ch

Postkarten aus Timbuktu

Postkarten aus Timbuktu

Seit Rebellen die Stadt Timbuktu in Mali überfielen, reisen nicht mehr viele Touristen in die historische Oase. Viele Fremdenführer sind daher arbeitslos geworden. Doch scheinbar stimmt das Sprichwort „Not macht erfinderisch“. Wenn Du eine Postkarte aus Timbuktu abschicken möchtest, brauchst Du nicht mehr hinzureisen. Die ehemaligen Guides übernehmen diese Aufgabe und schicken eine Postkarte mit der gewünschten Nachricht an die angegebene Adresse. Ist das nur ein Zufall mit dem Namen Tim Buktu?
www.postcardsfromtimbuktu.com